Slogan mausefalle

Mausefallen-Museum Neroth

Mausefallen-Museum Neroth

Sehenswert & einzigartig

Als Zentrum der Mausefallen Heimarbeit in der Eifel verfügt Neroth über ein Museum der besonderen Art:

Das Mausefallenmuseum!

Erleben Sie eine Zeitreise in das vorige Jahrhundert. Zu sehen sind neben historischen, teilweise skurilen Mausefallen, auch uralte handgearbeitete Drahtwaren, sowie Darstellungen und Einrichtungen über das Leben und Wohnen der alten Mausefallenkrämer. Der Besuch des “Kultmuseums” vermittelt unvergessliche Eindrücke.

http://www.neroth.de/index.php/mausefallenmuseum.html

Eifelsteig

Nur wenige Minuten entfernt von unserer Hotel-Anlage verläuft die Etappe 10 des Eifelsteigs. Viele Informationen zum Eifelsteig finden Sie auf der offiziellen Internetseite  www.eifelsteig.de/

Freudenkoppe

Johann von Boehmen
Johann von Boehmen in der Mausefalle

Ca.  1 km südöstlich von Neroth, auf dem Nerother Kopf, befindet sich die Freudenkoppe oder Burg Freudenkoppe.

Nähere Infos in der Wikipedia.

 

Johann von Boehmen, später genannt „Johann der Blinde“ war König von Böhmen 1310 – 1346, Markgraf von Mähren, Graf von Luxemburg und Titularkönig von Polen.

Er war auch der Erbauer der „Castrum Froudenkube“ um 1340, d.h. der Burg „Freudenkoppe“, deren Ruinen auf dem
Vulkankegel „Nerother Kopf“ besichtigt werden können.

Weitere Infos über Johann von Boehmen

Freudenkoppe, (c) Walter Koch